ArtGesundheit
Homöopathie "verstehen"

Symptome, Krankheiten – dem ist im Verborgenen schon viel vorausgegangen

Wenn sich eine Krankheit zeigt, ist tief in deinem Inneren schon viel vorausgegangen. Die Krankheit ist nicht plötzlich da und dann ist der Mensch krank. Der Mensch ist schon krank, bevor es in Form einer Krankheit zum Ausdruck kommt und zwar in seinem Innersten. 

Annina Frey
  • Von Annina Frey, Fachstelle ArtGesundheit
  • Am veröffentlicht

Wenn sich eine Krankheit zeigt, ist tief in deinem Inneren schon viel vorausgegangen. Die Krankheit ist nicht plötzlich da und dann ist der Mensch krank. Der Mensch ist schon krank, bevor es in Form einer Krankheit zum Ausdruck kommt und zwar in seinem Innersten. 

Die Art wie Du denkst und wie Du handelst, dort wo deine Absichten wohnen und deine Haltung sich formt, dort ist der Beginn deiner individuellen Empfindlichkeit, welche Einfluss hat, wie sich deine Krankheit zeigt. Einst waren wir empfindsam und der unmittelbare Ausgleich von Spannung durch herausfordernde Situationen war normal. 

Die Enten schütteln nach einem Streit untereinander die Flügel und bauen Stress ab, danach sind sie wieder ruhig. 

Doch wir sind empfindlich geworden, haben Vorstellungen und Erwartungen an das Leben gesetzt, erzählen uns Geschichten und halten an Dingen fest. Damit haben wir auch den Boden dafür gesetzt, dass wir uns von der natürlichen Bewegung des Lebens von Werden und Vergehen distanziert haben – wir sind nicht mehr im Fluss des Lebens, sondern kämpfen gegen den Strom… dieser Widerstand, dieser Stress macht uns empfindlich. Wir nehmen es persönlich und leiden. Wenn dieser Leidensdruck anhält und die Spannung nicht ausgeglichen werden kann, kommt es zu Krankheit. 

Und es geht noch weiter zurück, der Ursprung deiner Krankheit ist auf dem Boden deiner Vorfahren gewachsen und wird weiter beeinflusst durch deine Prägung in der Kindheit – also so, wie Du die Welt als kleines Kind kennen gelernt und gesehen hast – dein inneres Wesen geformt hat. Das beeinflusst dein inneres Gleichgewicht. Wirst Du krank, besteht eine Unordnung in deinem Innersten. 

Um das zu heilen, was in dir in Unordnung, aus dem Gleichgewicht geraten ist, ist es unlogisch, wenn Symptome einer Krankheit, die sich nun nach einiger Zeit, sichtbar im Aussen zeigen, wegzumachen. Denn wenn Du verstehst, dass die Krankheit aus deinem inneren Wesen und Mensch-Sein entstanden ist, dann wird die Krankheit folglich ja auch noch da sein, wenn ein Symptom weg ist. Dieser Zusammenhang wird oft nicht gemacht. 

Heilung entsteht aus deinem Innersten heraus und geht den gleichen Weg, wie die Krankheit ihn gemacht hat. Von Innen nach Aussen.