ArtGesundheit
Homöopathie "verstehen"

Heilung entsteht da, wo Krankheit begonnen hat

Heilung entsteht aus deinem Innersten heraus und geht den gleichen Weg, wie die Krankheit ihn gemacht hat. Von Innen nach Aussen. So heilt zuerst dein Inneres, die Art, wie Du das Leben betrachtest, wie Du über dich selbst und die Dinge in deinem Leben denkst. Es wird das in Fluss kommen, was blockiert ist und das führt zu Heilung.

Annina Frey
  • Von Annina Frey, Fachstelle ArtGesundheit
  • Am veröffentlicht

Heilung entsteht aus deinem Innersten heraus und geht den gleichen Weg, wie die Krankheit ihn gemacht hat. Von Innen nach Aussen. So heilt zuerst dein Inneres, die Art, wie Du das Leben betrachtest, wie Du über dich selbst und die Dinge in deinem Leben denkst. Es wird das in Fluss kommen, was blockiert ist und das führt zu Heilung. 

Was genau passiert ist, dass Du in deinem Innersten – also von innen heraus – gestärkt wirst. So darf deine Lebenskraft «kraftvoller» in dir fliessen. Plötzlich hast Du die Kraft, etwas zu beenden oder neu zu beginnen. Dein Selbstgefühl und deine Selbstsicherheit werden grösser und Du wirst von innen heraus gestärkt, in deinen Beziehungen (Familie, Partnerschaft, Arbeitsplatz, Umfeld etc. besser für dich und deine Anliegen einzustehen. Oder es unterstützt dich, innerlich ruhiger zu werden, Ängste anders anzugehen und gelassener mit den Herausforderungen des täglichen Lebens umzugehen.

Und das ist noch nicht alles, denn logischerweise wird mit einer inneren Ausgeglichenheit auch dein Immunsystem gestärkt, was dich widerstandsfähiger und weniger anfällig für Grippe und andere Erkrankungen macht. 

Heilung kann auch bedeuten, dass es erstmals etwas turbulenter wird in deinem Alltag. Denn um etwas zum fliessen zu bringen, muss sich die Stauung lösen. Und Heilung bedeutet noch nicht unbedingt, dass die langwierigen Symptome die sich äusserlich zeigen sofort verschwunden sind (Ausnahme: akute Krankheiten). Diese brauchten ja auch ihre Zeit, bis sie sichtbar wurden.